Willkommen auf der Homepage "Offene Gärten im Kleverland"!

Jeder kennt sie: Öffentliche Gärten und Parks, die meist ohne Eintrittsgelder zu betreten sind. Die Besucher erleben für eine kurze Zeit ein Naturparadies. Das Gartenerlebnis ist für viele Naturfreunde Erholung und Entspannung. Zusätzlich kommt Freude auf, wenn der Betrachter auf das Farbenspiel der Pflanzen und Tiere trifft.

Jeder kennt auch die mit viel Liebe gepflegten Privatgärten. Leider bleiben diese Gärten für die Öffentlichkeit verschlossen und der Besitzer freut sich oft alleine über das mühevoll geschaffene "kleine Paradies".

Doch es gibt sie, die offenen Privatgärten.
Durch die Aktion "Offene Gartenpforte", die vor 18 Jahren in Deutschland und den Niederlanden ins Leben gerufen wurde, sind wunderschöne Gärten zu besichtigen. Neu ist diese Initiative nicht, denn in England wurden bereits im Jahre 1927 Privatengärten öffentlich vorgestellt. Dort wurde im Andenken an Königin Alexandra der National Gardens Scheme Charitable Trust errichtet.

1925 verstorbene Gemahlin von König Edward VII. hatte sich zu Lebzeiten für Kranke und Arme engagiert. Ziel der gegründeten Aktion war es, attraktive Privatgärten an besonderen Tagen für Besucher zu öffnen und die eingenommenen Eintrittsgelder einem Hilfsfonds für die Krankenpflege zukommen zu lassen. Auf diese Weise sollte das Schöne eines erlebnisreichen Gartenbesuches mit dem Nützlichen einer Wohltätigkeitsveranstaltung verbunden werden. Bereits im ersten Jahr wurden in England mehr als 8.000 Pfund eingenommen. In England und Wales nehmen allein heute rd. 4000 Gärten am National Gardens Scheme (NSG) teil und ziehen jährlich über 2 Millionen Besucher an.

Die erfolgreiche Idee fand in anderen Ländern wie Australien, den USA, den Niederlanden und Belgien Nachahmer, wenn auch die Zahl der teilnehmenden Gärten bislang deutlich kleiner ist. Auch dort werden alljährlich private Gärten an bestimmten Tagen im Jahr für das breite Publikum geöffnet.

Garten, Lust, Leben und Besinnung

Ein schöner Garten schenkt seinen Besitzern Ruhe, Kraft und das besondere Lebensgefühl. Die vorgestellten Gärten präsentieren sich in ihrer Vielfalt als Lebensraum mit hohem Qualitätsanspruch. Die Rückbesinnung auf wahre Werte des Lebens, die Anerkennung des Rhythmus vom "Kommen, Sein und Vergehen" dieses Leben vermittelt ein Garten den Besitzern und den Besuchern auf eindrucksvolle Weise. Nebenbei und eigentlich geht es um so existenzielle Dinge wie Leben, Zeit und Raum unter besonderer Berücksichtigung von Freiheit und dem Paradies.

Das Kleverland ist eine Region, in der es gar keine Privatgärten zu geben brauchte, weil die gesamte Region bereits wie ein einziger Garten wirkt, so friedlich, so grün. In dieser friedlichen Idylle haben sich Hobbygärtner zusammengefunden, die mit Freude und Lust ihre Gärten der Öffentlichkeit vorstellen möchten.
Erleben Sie nun eine kleine Gartenreise, einen kleinen Rundgang in die Privatgärten der Initiative „Offene Gärten im Kleverland“

Wir, die Partner der Aktion "Offene Gärten im Kleverland", wünschen Ihnen ein angenehmen Aufenthalt in unserern Gärten und Parks und freuen uns auf Ihren Besuch!

Timo Güdden - Gemeinde Bedburg-Hau
Martina Gellert - Kleve Marketing GmbH